Du verwendest eine veraltete Version des Internet Explorers! Es kann zu Fehlern bei der Anzeige kommen

Regeln & Verhaltensweisen

Das Chlauschlöpfen ist fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit in der Region Lenzburg-Seetal. Der alte Brauch wird von vielen Personen geschätzt und von den Gemeinden unterstützt. Damit das Brauchtum erhalten werden kann, sind einige Regeln zu beachten.
Dieses Jahr darf die Geissel vom 01.11.2020 bis am 13.12.2020 aus ihrem Sommerschlaf geholt werden.

Erlaubter Zeitraum

Mit dem Chlöpfen wurde ursprünglich am 11. November, dem Namenstag von Martini, begonnen. Da die Jugend aber nicht so lange warten mag, wird heute bereits Anfang November mit dem Chlöpfen begonnen. Nach dem regionalen Chlauschlöpf-Wettbewerb (13.12.2020) bleibt die Geissel bis zur nächsten Saison stumm.

Am Tag des Lenzburger Chlausmärts (immer 2. Donnerstag im Dezember / 10.12.2020) erreicht das Chlauschlöpfen seinen Höhepunkt. An diesem Donnerstag findet in Lenzburg der Chlausmarkt statt und der Samichlaus besucht die Bevölkerung. Am Abend wird in Hallwil das Chlausjagen durchgeführt, in Niederlenz sammeln die "Schwarzen und Weissen" für den nächstjährigen Chlauschlöpf-Wettbewerb und in verschiedenen Gemeinden findet das Endchlöpfen statt.
Chlauschlöpfergruppe mit Leuchtweste
Chlauschlöpfergruppe mit Leuchtweste (Foto © Chlöpfer Niederlenz)

Infos für Chlöpfer

  • Wir holen die Chlauschlöpfer-Geissel frühestens anfangs November hervor.
  • Am frühen Morgen, über den Mittag und am Abend nach 21.00 Uhr chlöpfen wir nicht! Einzig am Vorabend des Lenzburger Chlausmarktes und am Chlausmarkttag selber darf das Chlauschlöpfen abends etwas länger andauern.
  • Wir treten stets freundlich auf.
  • Nötigenfalls erklären wir den Brauch interessierten Anwohnern.
  • Wir erschrecken weder Personen noch Tiere. Hundespaziergänger lassen wir ruhig passieren.
  • Jeder Unfug (wie das Betreten von Privatgrundstücken, Betätigen von Hausglocken, ...) ist zur "Sauberhaltung" des Chlauschlöpfer-Brauches unbedingt zu unterlassen.
  • Damit die Nachricht der bevorstehenden Chlauszeit in jedes Dorfquartier getragen wird, wechseln wir das Gebiet nach jedem Chlöpfer-Auftritt.
  • Bei einbrechender Dunkelheit und in der Nacht tragen wir helle Kleidung mit reflektierenden Elementen.
  • Der Chlauschlöpfer-Betrieb soll am Tag des Lenzburger Chlausmarktes seinen Höhepunkt erreichen und nach dem regionalen Chlauschlöpf-Wettbewerb blitzartig verstummen.

Infos für Anwohner

  • Dieser alte Brauch gehört zu deiner Wohngemeinde. Gehe zu einer Gruppe hin und lasse dich informieren.
  • Das Chlauschlöpfen ist in deiner Wohngemeinde erlaubt und wird sogar speziell im Polizeireglement erwähnt.
  • Überreiche der Gruppe Mandarinen und Erdnüsse und freue dich, dass unsere Dorfjugend den Chlauschlöpfer-Brauch pflegt.
  • Beschwere dich nicht beim Gemeindeammann, der Gemeindekanzlei, den Eltern oder gar der Polizei. Es bringt nichts, denn der Brauch erhält grosse Unterstützung aus der Bevölkerung.

Polizeireglement

Im Polizeireglement der Repol Lenzburg ist in Artikel § 10 Lärmschutz, Abs. 7 klar festgehalten, dass das Chlauschlöpfen ausserhalb der Nachtruhezeit toleriert wird.

externer Link https://www.lenzburg.ch/...


Quelle: https://www.chlauschloepfe.ch/regeln.php
Gedruckt: 26.10.2020 - 20:36